Posts by Dumpfbacke

Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

    Die Tropfsteinhöhlen sind sicherlich sehenswert. Das obere Donautal mit den steilen Felsen und dazwischen das Kloster Beuron bei Inzigkofen

    Die Burg Hohenzollern, das Zollernschloss in Sigmaringen, die Altstadt von Tübingen, das Fischer- und Gerberviertel in Ulm

    Noch habe ich keinen Vertrag. Da ich hauptamtlich bei einer andern BOS arbeite, möchte ich die RS quali erhalten und plane ca 1 Dienst pro Woche.

    Aufpassen:

    Das kann ein Kündigungsgrund sein. Bei vielen BOS steht in den Arbeitsverträgen, dass man keinen Nebenjob in dem Bereich annehmen darf.

    Zudem ist ein Dienst häufig 12 Stunden, was einer 25 bis 30%-Stelle entspricht und man so weit über den erlaubten 48h/ Woche kommt.

    Wenn man damit genauso zugespammt wird wie bei Nina und Katwarn, werden die ganzen Meldungen bald nur noch ignoriert werden.
    Sowas funktioniert nur, wenn nur lila Warnungen raus gehen. Alle anderen sind uninteressant.

    Ob die Teile wirklich schnellere Ausrückzeiten generieren wage ich zu bezweifeln. Zumal man in Kleinstädten jetzt schon kaum Platz hat zum ausweichen. Erlebe ich mit dem RTW regelmäßig.
    Und durch die vielen Ampeln werden die Eintreffzeiten für Einsatzkräfte mit grünem Blinklicht auch nicht besser.




    Ein ganz großer Punkt fehlt noch: der sichere Einbau und die Kosten der Tüv-Abnahme.
    Einfach so aufs Dach stellen oder hinter die Scheibe klemmen ist sehr unsicher. Das ganze sollte schon save verbaut sein.


    Ich weiß nicht, wie die Verkehrsdichte in den Städten mit 10 - 20 k Einwohner in den USA ist, aber ich vermute, dort werden die grünen Blinklichter bei vielen Gelegenheiten zu keinen großen Zeiteinsparungen kommen. Von den Risiken mal ganz abgesehen. Und ob 10 Sekunden Vorsprung das Risiko einer 8fachen Unfallgefahr gerechtfertigten, mag dahin gesagt sein.


    Bei vielen scheitert die Erkennung sogar mit Blaulicht und Folgetonhorn ;)


    Oder besser gesagt, du überfordert viele Verkehrsteilnehmer damit.

    Die geposteten Fahrzeuge im ersten Post sind alle neueren Datums. Es kann durchaus sein, dass bei bestimmten Fahrzeugen diese Folie/ Lexanscheiben bei der Ausschreibung gefordert war.
    Es ist auch, dass die nächsten Ausschreibungen diese Ausstattung nicht mehr fordert.
    Habe schon öfters bei Polizeikolonnen das ein oder andere Fahrzeug mit diesen Scheiben dazwischen gesehen.
    Was in anderen Ländern oder der Bundespolizei gemacht wird, ist denen überlassen. Kann sein, dass da noch welche kommen oder auch nicht.

    Es gibt eine einfache Regel:
    Je kritischer desto mehr wird manuell gemessen. Zumindest in der Erstversorgung.
    Während des Transports kann man dann gerne Manuel messen. Auch bei unruhigen Patienten ist die automatische Messung nicht geeignet, da jede Bewegung des Armes eine Ungenauigkeit des Wertes einrechnet.
    Ehrlich gesagt will ich die palpatorische und auskultatorische Messung nicht weglassen, nur weil das C3 oder Zoll dingsbums das auch kann.

    Drücken kann auch ein Polizist und ein Ersthelfer. Der RS kann dann das ganze Material vorbereiten.
    Wenn das FB aktuell ist, dafür sorgen, dass der Mund-Nasen Bereich des Pat solange abgedeckt wird, bis der LT geschoben wird. Und wenn möglich den LT dem Beutel vorziehen.

    VAS? Hat die Pat in Ruhe Schmerzen, oder nur bei Bewegung und Berührung?


    Und Schmerzen sind teilweise gut für den Kreislauf. Wenn keine Schmerzen -> kein Stress -> kein Adrenalin -> Blutdruckabfall





    Rentner: gehen sie Bitte zurück an die Straße und warten sie auf den Notarzt


    FF: Bitte alles fertig machen für den Transport. Wenn niemand von der FF RW-Erfahrung hat, soll einer aus der FF den Kopf, damit der Azubi dies machen kann.


    Sauerstoff kann hoch auf 12l / min


    Da von einem lokalem thorax-Trauma ausgegangen werden kann, muss der Kopf nicht mehr manuell stabilisiert werden.




    für den Transport Schaufeltrage und Schleifkopbtrage. Wenn keine schleifkorbtrage vorhanden ist, die Spinne mitbringen. Trage hinter dem RTW richten

    Das ist aber keine klassische Zentralisieung. Das wäre für mich zB das man aus drei Wehren eine macht. Das man gerne an Ortsrändern baut ist ja nicht neu, nur das was mal in den 60zigern Randlage war ist heute zum Teil ja schon beste Innenstadtlage ;).


    Bei viele kleinen Ortsteilwehren ist es durchaus nötig, diese zusammen zulegen. Gerade weil es vielerorts einen demografischen Wandel gibt. Da ziehen viel junge Personen aus den Dörfern weg, weil sie das Landleben nicht mehr mögen, und in den Städten eine bessere Berufsaussicht haben. Da gibt es keine Bauplätze mehr für die eigene kleine Familie oder der Studienplatz ist einfach am anderen Ende von Deutschland. Von Tagesverfügbarkeit rede ich mal gar nicht.
    Auch wollen viele bisher aktive Feuerwehrler nach Hausbau und Nachwuchs die freie Zeit innerhalb der Familie verbringen.
    Und doch sind die Wege zum Gerätehaus dann nur minimal länger. Aber trotzdem werden gerade bei diesen Projekten Studien gemacht, ob die geforderten Hilfsfristen eingehalten werden können.