Posts by Drummer

Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!

    Die Tage werden wieder länger und die Arbeit wird auch nicht weniger ... es wird wieder Zeit für Urlaub.

    Ich habe mir nun die Schwäbische Alb als Ausflugsregion ausgesucht. Geplant habe ich bisher noch gar nichts, nur die ein oder andere Sehenswürdigkeit über die DB Entdecke Deutschland Seite.

    Als Zeitraum habe ich mir die ersten drei Juniwochen auserkoren und eine Dauer von irgendwas zwischen 7 und 17 Tagen in der Region geplant.


    Transportmittel der Wahl ist die Bahn.

    Vor Ort geht es mir um Landschaft (Wandern), Sehenswürdigkeiten und natürlich das Essen.

    2 bis maximal 3 Ortswechsel würde ich je nach Dauer erwägen.


    Als Start habe ich mir momentan Ulm ausgeschaut und dort 4-5 Tage für Stadt und Umgebung geplant.

    Da ich für die Region aber keinen roten Faden für mich gefunden habe, wäre ich auf etwas Input angewiesen.

    Wer sich dort auskennt, Ideen hat oder Hörensagen zu berichten hat, kann sich hier gerne mal äußern. Vielleicht bekomme ich so mal einen Plan zusammen. :)


    Schönes Wochenende

    Die Frage ist ja, wo und wieviel Realismus soll in ein Spiel einfließen?


    Die eine Seite sind die Einsätze, die andere Seite ist der normale Alltag von Einsatzkräften. Fahrzeuge pflegen und warten (tanken, Werkzeuge pflegen, Verschleissteile austauschen, etc.) oder auch bspw. Berichte schreiben.

    Daher würde ich, bevor ich anfange Verletzungen/Verstümmelungen an Personen detailreicher darzustellen, eher der Faktor "reales Leben" einpflegen. Und damit meine ich halt nicht das gradlinige Abarbeiten von Einsätzen, sondern mehr oder wenige komplexe Abläufe mit Wendungen und Sackgassen, die jeden Einsatz in eine andere Richtung bringen können.

    Das fängt bei einfachen RD Einsätzen an, die mit einer Einsatzmeldung "Sturz" vor Ort dann zu einer komplizierten Bergungsaktion aus einer Baugrube eskalieren. Da würde ich dann auch eher weg vom einfachen "Einsatzrucksack" zu 3-4 verschiedenen möglichen Geräten auf dem RTW wechseln. So habe ich schon für einen einfachen Einsatz mehr Realismus.


    Mit diesem Faktor "reales Leben" kann ich bei einem Spiel wie Emergency viel mehr Realismus reinbringen, als durch farblich unterschiedliche Personenmodelle (rosa, blau, schwarz). Natürlich lassen große rote Blutlachen und Pixelstücke um ein Fahrzeug ein "Verletzungsmuster" plastischer darstellen, ändern aber an dem eigentlichen Ablauf des Einsatzes weniger.


    So kann ich bspw. Fahndungen nach Personen als Einsatz auch nur begrenzt nach Details wie Augenfarben, Alter, Bart oder Tatoos im Spiel umsetzen.

    Einsatztechnische Details wie Strom und Gas bei Gebäudebränden abschalten oder leere Pressluftflaschen fände ich für eine realistische Spieldarstellungen wichtiger.

    Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat sich für einen Neustart beim Bevölkerungsschutz ausgesprochen.

    Dabei geht es vor allem um funktionsfähige Alarmsysteme und eine bessere Ausrüstung der Feuerwehr.


    Zum Artikel auf rtl.de


    Nach der Katastrophe im Ahrtal und vielen anderen kleinen und großen Unglücken scheint man sich mal Gedanken zu machen.

    Die großen und kleinen Lücken haben sich ja leider vor allem während der Überflutung aufgetan - oder zum Glück.


    Die Frage ist jetzt auf welche Verwaltungsebene, welche Maßnahmen getroffen werden (können) und mit welcher Geschwindigkeit dies geschieht.

    Zumindest scheint man jetzt wieder auf den Gedanken von öffentlichen Schutzräumen und ausfallsicheren Alarmierungssystemen zu kommen.

    Es muss ja nicht der klobige Bunker an der Straßenecke sein, aber bspw. öffentliche Neubauten könnten ja entsprechend ausgelegt und geplant werden um eine gewisse Anzahl von Leuten beherbergen zu können. Auch können Anlagen so gestaltet werden, dass diese durch einfache Umstellungen als Schutzräume genutzt werden können.

    Neubauten von Wohnblöcken könnten auch mit entsprechendem Konzept so errichtet werden, dass Kellerräume so stabil und funktional errichtet werden. Der Weg in den Keller ist für Bewohner einfacher, als zur nächsten geschützen öffentlichen Einrichtung.


    Mal sehen was sich da entwickelt ...

    Ich habe es bereits im Vorfeld vermutet und es hat sich leider bewahrheitet: das Interesse ist - aus welchen Gründen auch immer - einfach nicht da.

    Daher haben wir beschlossen erstmal keine weiteren Runden zu veranstalten. Es ist ja offensichtlich, dass die allgemeine Aktivität hier im Forum zur Zeit mehr als dürftig ist, warum sollte es bei so einem Wettbewerb anders sein.

    Vielleicht wird die Aktivität zum Sommer hin wieder etwas ansteigen, dann könnte man sich noch mal überlegen ob so ein Wettbewerb sinnvoll ist. Da mag eine Runde mit Vorgaben vllt. auch die Kreativität bei dem ein oder anderen etwas ansteigen und wir gewinnen so etwas mehr an Teilnehmern. Wir werden sehen, was die Zeit bringt ...

    Zeigt, was euch gefällt - alles aus Emergency4 ist erlaubt


    Einsendeschluss: 20.03.2022 - 18:00 Uhr

    Vorgaben: Zu beachten sind wie immer die Regelungen für die Teilnahme und Ablauf des Wettbewerbes.

    Wir lockern für diese Runde die Regeln und erlauben es bereits gezeigte Skins einzusenden. Daher sind die entsprechenden Teile in den Regelungen zu ignorieren.


    Diskussionsthema: Diskussionsthread zum Thema Skinwettbewerb


    Wir möchten darum bitten, auf besondere Präsentationen auf dem Bild zu verzichten.

    Schreibt die Autoren bitte in einer normalen Schriftart und in weiß an den unteren Rand des Bildes. Keine Design-Muster die eurer Mod oder ähnlichem entsprechen.

    Nach der letzten offenen Runde mit wahnsinnigen vier Teilnehmern und meiner beruflich bedingten längeren Abwesendheit, ist es tatsächlich etwas eingeschlafen.

    Ich fürchte nur wir drehen uns ein wenig im Kreis. Es schwappt eine Welle von "ich würde gerne mal wieder einen Wettbewerb habe" durch das Thema, dann wird was gestartet, das läuft so einigermaßen für einige Monate und dann hat es sich wieder erledigt. Von meiner Seite aus, können wir aber gerne für den März eine offenen Runde, wie die vergangene, starten.

    Letztendlich, liegt es ja nicht nur an uns. Wir stellen ja nur EINE Möglichkeit bereit. Wenn Modersteller sehen, dass ihre Kreation zur Zeit nicht mehr genutzt werden kann, weil die Verteilung über das Forum nicht funktioniert, kann sich ja um eine Alternative gekümmert werden. Die Einbindung eines Links wird nun nicht das Problem sein. ;)

    Bevor hier wieder mit Äxten und Motorsägen aufeinander losgegangen wird ...


    Jeder, der sich hier hinsetzt und eine Modifikation erstellt, tut dies aus eigenem Antrieb. Es gibt keinen Druck von aussen, nur nervige Fragen anderen Usern. Punkt.
    Wenn der Ersteller sich entscheidet, eine vorgestellte Modifikation nicht mehr fortzuführen, aus welchen Gründen auch immer, dann ist es seine Entscheidung.


    Wenn ich mich als Modersteller dazu entschließe eine Version vorab an einen ausgewählten Kreis zum Testen zu geben, dann ist es meine Entscheidung - mit ALLEN Konsequenzen.
    Wenn ich diese Entscheidung, in diesem Fall durch die Weitergabe von Mitgliedern meines Testteams an Dritte, bereue - kann eigentlich die Konsequenz nicht sein, dass ich keine Lust mehr habe an dieser Modifikation zu arbeiten, sondern dass ich überdenken muss, wem ich eine Testversion anbiete.
    Ich selber kann ja noch in meinem Dunstkreis weiter arbeiten, Bilder zeigen usw. und am Ende eine fertige Modifikation haben. Ich sollte mir halt nur überlegen ab welchem Punkt beziehe ich Tester ein und wie kann ich evtl. nachvollziehen, wer meine Arbeit unerlaubterweise weiter gibt.


    Das nach so einer Geschichte die Lust erstmal dahin ist, kann ich verstehen und das man sich dann erstmal eine Pause gönnt auch.
    Nur zu sagen, ich mache jetzt gar nichts mehr und kloppe alles in die Tonne, halte ich für schwierig.
    Mach das Thema zu, lass Gras über die Sache wachsen und nach ein paar Wochen kann man sich mal wieder aufraffen und weitermachen.

    Da Weihnachten naht bzw. nach Weihnachten vllt. den ein oder anderen Schnapper machen könnte, wäre ich das Thema Monitor mal wieder auf.
    Momentan dümpel ich mit einem acer B246HL rum. Eine Anschaffung in der Größenordnung bei einem Abstand von 60-70cm ist denke ich realistisch.


    Wie sieht der Markt aus? Was könnt ihr empfehlen, wovon sollte man die Finger lieber lassen?

    Moin.
    Als Doppelpost werden Beiträge von einem Nutzer gewertet, die in einem Thema innerhalb von 12 Stunden nacheinander gepostet werden, ohne das dazwischen jemand anderes etwas gepostet hat. In deinem konkreten Fall, griff diese Regelung, da du 10 Stunden nach deinem erstellten Thema etwas gepostet hat.
    Wäre bei dem Posting nicht die Regelung des Doppelpostings angewendet worden, wäre aber ggf. die Regelung das Spam angewendet worden, da der zweite Beitrag inhaltlich keinen nennenswerten Wert hatte. "Kommt auf meinen Server" - hat keinen informativen Wert.