EMERGENCY-Entwickler wechselt den Besitzer - Phoenix Games kauft Promotion Software

Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!
  • Die im April 2019 gegründete Spiele-Holding "Phoenix Games" hat Anfang 2020 den Spieleentwickler Promotion Software gekauft. Damit wechselt die Muttergesellschaft des EMERGENCY-Entwicklers sixteen tons entertainment den Besitzer.


    Die weitere Fahrtrichtung ist bereits definiert. Ralph Stock hierzu: "Dabei werden wir auch weiterhin mit einem Mix aus unterschiedlichen Plattformen und Monetarisierungsmodellen unterwegs sein. Neue, innovative Spielideen werden ebenso zum Erfolg beitragen wie die Bedienung neuer Plattformen. Sony und Nintendo haben ja zum Beispiel spannende Pläne."



    Phoenix Games fokussiert sich auf Free2play und Mobile. Promotion Software hat bisher vor allem das Serious-Games-Geschäft und klassische Vollpreistitel für den PC bedient. Die einzelnen Studios in der Phoenix Games Gruppe werden weitesgehend autonom geführt - daher bleibt es spanned, welche Richtung die EMERGENCY-Serie in Zukunft einschlagen wird.

    Gesamtleitung | Benutzerbetreuung EMERGENCY | Benutzerbetreuung User Content | Innovation / Weiterentwicklung

  • Und was heißt das jetzt für Emergency 6?

    Ich denke, das es vorläüfig keine Entwicklung an Emergency 6 geben wird, bis die Mobile Version vertig ist. ich könnte mir vorstellen, das noch in 1-2 jahren ein Emergency 2021 oder 2022 auf Emergency 5 Basis geben wird, damit ihnen die PC Liebhaber nicht wegrennen . ich könnte mir vorstellen, dass 2025 frühestens Emergency 6 kommt. ich denke aber das es erst so 2028 kommen woird.

  • Na hoffentlich entwickelt sich EM nicht zu irgendein Mobile scheiß sonden bleibt seiner Community treu.

    ^this. Ich habe in letzter Zeit das Gefühl gehabt, das man sich da zu viel auf den Mobile Bereich konzentriert hat. Ein Beweis dafür ist ja hier zu finden. Schön wäre es, wenn man entweder bestehende Titel weiter bearbeitet oder eben Emergency 6 weiterentwickelt, wenn es da schon etwas in der Entwicklung gibt.

    Empfehlenswerter Emergency Community Discord: dEEsTRIKER
    Mein EMERGENCY Upload Account: SimonFW


    Nützliche Emergency-Links:
    Wuppertal Leitstelle im Dark Mode nutzen? Klick hier!

  • Ja das wäre wünschenswert wenn Em bei seinen Wurzeln bleibt und nicht in die Mobile Spiele Art geht. Da sie zwar damit Erfolg haben aber es halt die Core Community komplett zerstören würde so ein neuer schwieriger EM Teil aber mit geiler Grafik und Plugins wäre für EM 6 genau das was man machen müsste. Man hätte unter Umständen zwar nicht so denn großen finanziellen erfolg aber man Würde Treue zu den Spielern beweisen.

  • Andererseits sollte uns das imho erstmal gar nicht so großartig stören - wenn wir uns anschauen wie lange wir aus EM4 Dinge rausgeholt haben und noch holen, die anfänglich fast für unmöglich gehalten werden, dann werden wir auch in 10 Jahren sofern noch aktive Modder existieren noch Dinge aus EM5 rausholen.

  • Die haben bereits das Handy-Version des Spiels entwickelt und es funktioniert auch sehr gut. Was wir in Zukunft brauchen, ist EMERGENCY 6 mit ungefähr 20 Kampagnemissionen (von leicht bis schwer versteht sich), geiler Grafik, schönen Effekten, realistische Fahrzeugphysik (Wie bei EM 3, 4 oder 2012). Ich hoffe, dies wird wie eingangs erwähnt vor 2028 geschehen, dann werden wir endlich wieder Stunden vorm Rechner verbringen und uns amüsieren. Modding-Fähigkeit ist auch selbstverständlich. Dann könnte man an den Erweiterungen (z.B. EM 2027, 2028 k.A. welches Jahr es sein wird) arbeiten, die uns dann weitere Spielstunden mitbringen

  • In der Zeit in der wir leben, geht es nur ums Geld. Die AAA Titel machen es ja vor, ein 50 % Spiel veröffentlichen und den Rest als DLC verkaufen.


    Die EM Community für den PC ist viel viel zu klein um dort zu investieren. Ist ja alles schön und gut was wir so Modden aber auch das wird irgendwann seine Grenze haben,
    dann wird auch hier keine Frischeluft mehr wehen.


    Das Mobile Spielen ist die Zukunft, sowie das alles immer schnell gehen muss und nicht lang dauern darf. Mit Kindern macht man das meiste Geld, also liegt der Fokus immer daran schnell neues auf den Markt bringen, damit Eltern
    ihren Kindern das neuste wieder Kaufen können und man sieht es ja hier an den Modifikationen. Die Kids freuen sich ja schon wenn man nur Autos anderen Skin verpasst oder
    ein Gebäude einfügt und Hypen die Mod ohne ende, obwohl es eigentlich nix neues gibt.


    Es wäre schön wenn sich ein Entwickler an die Community hält, aber dann würde er früher oder später pleite gehen.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese auch behalten!
    Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch!

    Lg DoMe

  • I wrote about this on another site, they are also looking for developers for the Switch, PS4, and XBONE. They are also looking for people to script and develop for UE4/Unity engine. Both can be used for mobile platforms however one of the job descriptions was looking for someone to help develop an RTS game in a city environment.


    Things may change, EMHQ is almost certainly profitable and is fun to play, but I think a more casual EM6 release will be on the horizon.

  • Habe irgendwie das ungute Gefühl das Phoenix Games Promotion Software nur wegen Emergency HQ gekauft hat und der Rest erstmal uninteressant ist.
    Hatten wir nicht mal einen Community-Manager?, wäre schön seitens Sixteen Tons zu hören, ob es jetzt Auswirkungen für die Reihe gibt und wie die Zukunft von Emergency aussieht.

  • Andererseits sollte uns das imho erstmal gar nicht so großartig stören - wenn wir uns anschauen wie lange wir aus EM4 Dinge rausgeholt haben und noch holen, die anfänglich fast für unmöglich gehalten werden, dann werden wir auch in 10 Jahren sofern noch aktive Modder existieren noch Dinge aus EM5 rausholen.

    Der Unterschied zwischen Em4 und Em5 ist aber auch, dass man für Em5 schon einiges mehr können muss. Dagegen was das Modding in Em4 ein Kinderspiel. Dementsprechend geringer wird auch die Anzahl der Modder.

    "Wie immer kommt es darauf an, wer wem was wann wo sagt.
    Wenn zum Beispiel ein General zu mir 'Idiot' sagt, ist das nur eine Beleidigung.
    Im umgekehrten Fall kann das schon der Verrat militärischer Geheimnisse sein."

    ________________________________________________________________~ Volker Pispers

  • Es ist halt schwierig. Einerseits bietet EM5 natürlich deutlich mehr Möglichkeiten, andererseits ist das Programmieren deutlich aufwendiger als teilweise EM4-Scripting? Ich hab mich damit bisher halt so wenig befasst ich weiß net mal mehr genau ob es Lua oder C++ ist, was man können muss.


    Ich erwarte trotzdem dass uns diverse interessante Projekte auf Basis von EM5 erwarten werden, aber eben nicht kurzfristig. EM5 hätte halt sogar das Potential für gewerbliche Add-On-Projekte, was bei EM4 auf Grund der begrenzten Möglichkeiten eher nicht so der Fall war, obgleich das hier in der Community im Gegensatz zu anderen Spielecommunities ja nicht so die Normalität wäre und vermutlich auch gar nicht gut angenommen werden würde.
    Ich wäre beispielsweise total bereit dafür Geld zu bezahlen, wenn es für EM5 einen guten Rettungsdienstsimulator nach Idee vom RT2 gäbe. Man dürfte halt keine Original-Bestandteile verändern und mit ausliefern, aber sonst wäre das Potential imho definitiv da.

  • Der Unterschied zwischen Em4 und Em5 ist aber auch, dass man für Em5 schon einiges mehr können muss. Dagegen was das Modding in Em4 ein Kinderspiel.

    Steile These! Ich bin der Überzeugung, dass der em5 Editor für Einsteiger das bessere Tool ist.
    Klar, das System ist anders als bei Em4 (anstatt prototypes jetzt also entities mit components, ...). Aber das ist vor allem eine Hürde für Em4 Modder und nicht für blutige Anfänger.


    Em4 im ganzen bietet für Anfänger nur deswegen bessere Perspektiven, weil es unglaublich viel Material im Forum gibt. Seien das existierende Mods zur Inspiration, Forenbeiträge mit Fragen wie das alles funktioniert, das Wiki, Anleitungen wie die Anfängermod - you name it.


    EM5 hätte halt sogar das Potential für gewerbliche Add-On-Projekte

    Technisch stimme ich dir zu, denke aber, dass dafür die Communitystruktur nicht passt.
    Klar - einige hardcore BOS-Fans wären bereit für gewisse Mods zu bezahlen, aber ausgegangen von der Altersstruktur haben sie vermutlich einfach nicht das Geld dazu. Und ja, ein paar Euro werden die meisten hier noch übrig haben, aber dass dann jedes Feuerwehrauto einen fünfer kostet kann ich mir nur schwerlich vorstellen.


    Ganz nebenbei möchte ich so eine Community auch gar nicht. Ich finde es ja jetzt schon bedenklich, wenn einige wieder Anflüge von gatekeeping zeigen.

  • Klar - einige hardcore BOS-Fans wären bereit für gewisse Mods zu bezahlen, aber ausgegangen von der Altersstruktur haben sie vermutlich einfach nicht das Geld dazu. Und ja, ein paar Euro werden die meisten hier noch übrig haben, aber dass dann jedes Feuerwehrauto einen fünfer kostet kann ich mir nur schwerlich vorstellen.

    Beim besten Willen: Das wäre auch etwas, was ich absolut schlecht fände und da wäre ich auch nicht bereit einen einzigen Cent dafür zu bezahlen. Ich dachte da wirklich an große Projekte mit ner Menge Script/Programmieraufwand. Eine große Kommerzialisierung fände ich auch nicht besonders cool, aber gerade was in Richtung Crowdfunding und vielleicht sogar das Endprodukt für alle kostenfrei mit Vorteilen für die Bezahler, wenn es dafür ein sehr gutes Projekt gäbe, würde ich sofort mit ner größeren Summe unterstützen und das wäre dann auch nichts, was dem Communitygedanken entgegenstünde. Das fände ich sogar verdammt geil - weil warum sollte man nicht sagen dass man ein gewisses Ziel an Geld haben will, um bspw. dann paar Monate hauptberuflich dran zu arbeiten und dafür ein mega geiles Produkt am Ende zu haben.


    Zustände ala OMSI wo semi-fertige Mods für teures Geld verkauft werden, während die kostenlosen Communitymodder oftmals bessere Ware abliefern, will ich auch nicht. Aber ich glaube das würde hier in der Community auch gar nicht erst passieren. Würde bspw jemand für einen gut umgesetzten aufwendigen Mod ala RTS oder Wegberg 5-10€ verlangen, wäre das ungewöhnlich, aber ich glaube das würde die Community völlig akzeptieren, aber würdest du anfangen jedes 3D-Modell zu verkaufen, würde man dich wahrscheinlich mit der Mistgabel aus dem Forum vertreiben. Ich wäre bei dem Mistgabel-Auflauf dann auch dabei, also nach Corona erst.

    Klar, das System ist anders als bei Em4 (anstatt prototypes jetzt also entities mit components, ...). Aber das ist vor allem eine Hürde für Em4 Modder und nicht für blutige Anfänger.

    Das ist halt glaub ich das Hauptproblem, dass viele EM4-Modder kein Bock haben sich auf EM5 umzuwandeln. Geht mir ja genauso - nicht mal weil ich davon ausgehe, dass ich zum verstehen der Grundkonzepte länger als ne Stunde brauch, aber einfach weil ich keine Lust drauf habe. Ich könnte mir aber den Editor mal wieder ziehen wenigstens n bisschen mappen oder so.

  • Das fände ich sogar verdammt geil - weil warum sollte man nicht sagen dass man ein gewisses Ziel an Geld haben will, um bspw. dann paar Monate hauptberuflich dran zu arbeiten und dafür ein mega geiles Produkt am Ende zu haben.

    Die Frage ist, ob überhaupt ein ausreichend hoher Betrag zustande käme, um mehreren Entwicklern beispielsweise über ein halbes Jahr hinweg ein Vollzeiteinkommen (abzüglich Steuern) zu ermöglichen. Dieses Angebot vonseiten der Community müsste dann als Vorleistung auf den Tisch gelegt werden und zudem ausreichend attraktiv sein, damit Entwickler bereit sind, ihren eigentlichen Brotberuf aufzugeben und sich einige Monate ausschließlich einem solchen Projekt zu widmen. Ich vermute, dass wir aufgrund der Nische, in der wir uns befinden, dann auch eher bei einem Preis von 40-50 Euro pro Nase für eine größere Modifikation liegen werden anstatt bei 5-10 Euro.

  • Ich bin gerne bereit für Projekte, die mich ansprechen, zu spenden. Damals habe ich nur 10€ für das Spiel gezahlt und spiele es, dank der Modifikationen, seit über 10 Jahren auch heute noch sehr gerne. Da fände ich es schade, wenn die Entwickler nicht nur ihre Freizeit aufopfern sondern auch noch auf Serverkosten sitzen bleiben.