Tragbare Leitern bei der Feuerwehr.

Information: The EMERGENCY community board is completely free and is financed by advertisement. Please deactivate adblocker if you use this site. Thank you!
  • Das ist richtig.Aber in vielen Berliner Innenhöfen kann man nicht einfach eine Zufahrt umbauen.In den meisten Einfahrten passt ja gerade mal ein PKW durch.


    Sollte die Feuerwehr den 2. Rettungsweg nicht stellen könne, auf Grund der Gegebenheit, so muss der 2. Rettungsweg baulich da gestellt werden. da reicht es nicht unbedingt nur die Zufahrt zu ermöglichen. Schon mal was von einer Feuertreppe gehört ?

    Lasst uns Tango tanzen, Wange an Wange, bis zum Kotzen.

    *Adrian Cronauer*

  • Die Frage mit dem baulichen Rettungsweg oder allgemein Rettungsweg ist eigentlich keine Frage, mit der sich der Feuerwehrmann vor Ort beschäftigen muss, sondern das ist eine reine Baurechtliche Frage. Jedes gebäude muss über zwei voneinander unabhängige Rettungswege verfügen, wobei einer baulich sein muss. Der erste Rettungsweg ist daher die zwangsweise vorhandene notwendige Treppe. Der zweite Rettungsweg kann in der Regel über Leitern der Feuerwehr sichergestellt werden. Das sind meistens die vierteilige Steckleiter und die Drehleiter. Das heißt der Architekt kann das Haus so planen, dass die Leute über diese Leitern rausgeholt werden können und muss nur entsprechende Aufstell- und Bewegungsflächen vorsehen. Bei einem kleineren Gebäude reichen Aufstell- und Bewegungsflächen, die den Einsatz einer Steckleiter ermöglichen, bei größeren Gebäuden muss der Einsatz einer Drehleiter ermöglicht sein. Die Schiebleiter ist als eingeplanter Rettungsweg minen informationen nach nur noch in Berlin zugelassen. Hat die Bedeutung, dass, während in anderen Bundesländern ab einer Rettungshöhe von mehr als 7 m Aufstellflächen für eine Drehleiter vorgesehen werden müssen, man in Berlin diese erst ab 12 m Rettungshöhe benötigt und darunter nur Bewegungsraum für eine Schiebleiter braucht.
    Es gibt allerdings auch Gebäudetypen, für die zwei bauliche Rettungswege vorgeschrieben sind, beispielswiese Schulen. Auch kann ein zweiter baulicher Rettungsweg notwendig sein, wenn der zweite Rettungsweg eben nicht über Leitern der Feuerwehr sichergestellt werden kann.


    Das ganze hat aber im Prinzip keine Auswirkung auf den Feuerwehreinsatz. Hier darf man auch Menschen über die Schiebleiter, den Sprungretter, Abseilgerät oder sonst wie retten. Man muss nur überlegen, ob das sinvoll und angemessen ist. Schließlich hat man die Schiebleiter als Rettungsweg gestrichen, weil man einer panischen, zu rettenden, ungeübten Person nicht zumuten möchte, in einer Höhe von 12 m über die stark schwankende Leiter hinabzuklettern.

  • Schiebleitern sind idR nicht als zweiter Rettungsweg vorgesehen, da keine DIN Beladung. Daraus resultieren auch die Gebäudeklassen.
    Standard im baulichen Brandschutz sind die Vierteilige Steckleiter und die DLK 23/12.


    Außnahme: Wenn ich als Bauherr mein Haus bauen will und dabei über die Rettungshöhe der Steckleiter komme kann ich die Feuerwehr fragen ob sie eine Schiebleiter haben und ob die auch in der notwendigen Zeit vor Ort ist. Wenn die Feuerwehr sagt ja haben wir und wir schaffen das kann er sein Häuschen bauen, ABER die Feuerwehr ist damit dann ab dem Moment verpflichtet immer wieder dafür zu sorgen dass eine Schiebleiter beschafft wird.




    Feuertreppe in einem Berliner Hinterhof, sieht schwierig aus. Du meinst damit eine Außentreppe? Dann musst du auf Abstände der Treppe vom Fenster achten, was schwer wird, und du brauchst die nötige Grundfläche. Möglich wäre das Treppenhaus umzubauen als Sicherheitstreppenhaus (Denkmalschutz?) oder eine Außenleiter anzubringen (Leitern nur bei Bestandsbauten!)

    "Wie immer kommt es darauf an, wer wem was wann wo sagt.
    Wenn zum Beispiel ein General zu mir 'Idiot' sagt, ist das nur eine Beleidigung.
    Im umgekehrten Fall kann das schon der Verrat militärischer Geheimnisse sein."

    ________________________________________________________________~ Volker Pispers

  • Schiebleitern sind doch auf LF 16, , LF 20, LF 24, LF 16-TS und allen anderen LF-Mutationen ab Größe 16 Bestandteil der Standardbeladung? Also die dreiteilige Schiebleiter. Die zweiteilige Schiebleiter dagegen gibt es nicht mehr offiziell. Wobei allerdings nirgendwo vorgeschrieben ist, dass eine Feuerwehr ein LF haben muss, im Gegensatz zur Drehleiter.


    Sicherheitstreppenraum in einem Berliner Hinterhof-Haus dürfte noch schwieriger aussehen, als eine außenliegende Feuertreppe. Um die Dinger nachträglich einzubauen wären massive Umbauten notwendig, was zum einen wohl nur selten technisch möglich wäre, zum anderen so teuer, dass sich das keiner leisten wird.

  • Also ganz ehrlich: Wir stellen bei uns im Einsatz ne vierteillige Steckleiter mit 2-4 Leuten auf, und bei 2 Teilen brauchen wir nur einen Mann. Aber der Nachteil bei der Schiebleiter ist, dass das Teil sehr viel Platz braucht.. Also ich würde ja eher auf die normale Steckleiter tendieren, weil die Schiebleitern bei uns überhaupt nicht mehr genutzt werden...

  • Du kannst aber eine Schiebleiter in engen Hinterhöfen wesendlich schneller aufbauen als eine Steckleiter. Das Unterbauen einer Steckleiter ist eine Qual da greif ich wirklich lieber auf die Schiebleiter zurück.


    Beim 2en Rettungsweg kommt es drauf an was jede Feuerwehr hat. Selbst ab TSF kriegs du schon ne 4teil. Steckleiter aber ne Schiebeleiter ist nach norm erst auf LF16 Aufwärts geplant und selbst dort sind sie nicht immer Vorhanden.


    Feuerwehr Marktheim Mod für Rigs of Rods

  • Wobei allerdings nirgendwo vorgeschrieben ist, dass eine Feuerwehr ein LF haben muss, im Gegensatz zur Drehleiter.


    Also zumindestens in NDS ist es anders rum, dort ist ein LF und dessen Typ je nach Größe der Wehr vorgeschrieben. Eine Drehleiter allerdings nicht. Die muss nur in entsprechender Zeit vor Ort sein. Muss aber nicht zur eigenen Wehr gehören.

    Die Ignoranz und Faulheit mancher überrascht mich immer wieder!

  • Wenn man ein paar mal mit der Schiebleiter geübt hat, ist das Ding schneller aufgestellt wie ne Drehleiter aufgebaut und angeleitert (bei DLK Richtlinie 120sek. bis auf Rettüngshöhe)

    "Die Fülle von falschen Zitaten im Internet ist unglaublich"
    Abraham Lincoln


  • Also zumindestens in NDS ist es anders rum, dort ist ein LF und dessen Typ je nach Größe der Wehr vorgeschrieben. Eine Drehleiter allerdings nicht. Die muss nur in entsprechender Zeit vor Ort sein. Muss aber nicht zur eigenen Wehr gehören.


    Ja, so meinte ich das auch. Es ist vorgeschrieben, dass eine Drehleiter in einer bestimmten Zeit vor Ort sein muss. Daraus kann man ableiten, dass vorgeschrieben ist, dass eine Drehleiter grundsätzlich vorhanden sein muss, natürlich aber nicht in jedem Dorf. In Rheinland-Pfalz ist es an sich auch so, dass vorgegeben ist, dass LFs (und andere Fahrzeugtypen) vorhanden sein müssen. Diese Forderung kann aber auch durch Fahrzeuge mit gleichem Einsatzwert erfüllt werden, zum Beispiel mit einem TLF 16/25 plus TLF 4000. Wobei die natürlich keine Schiebleiter haben und man dann drüber streiten kann, ob damit dann wirklich ein gleichwertiger Einsatzwert erreicht ist. Steckleiter haben die aber wiederum. Und, wie gesagt, für den baulichen Brandschutz ist die Schiebleiter lediglich in Berlin relevant.

  • für den baulichen Brandschutz ist die Schiebleiter lediglich in Berlin relevant.

    Nicht unbedingt. Es gibt immer mal irgendwo Fälle, in denen die Behörde die Schiebleiter zulässt, weil damit Rettung möglich wäre. Und wenn keine DLK hinkommt.
    Und in RLP gibt es (noch?) einige TLF 16/25 mit LF Ausstattung (effektiv also 9er Kabine, Schiebleiter,Sprungretter). War früher angeblich einfacher das so rum zu bauen als ein LF mit großem Tank.

  • Nicht unbedingt. Es gibt immer mal irgendwo Fälle, in denen die Behörde die Schiebleiter zulässt, weil damit Rettung möglich wäre. Und wenn keine DLK hinkommt.
    Und in RLP gibt es (noch?) einige TLF 16/25 mit LF Ausstattung (effektiv also 9er Kabine, Schiebleiter,Sprungretter). War früher angeblich einfacher das so rum zu bauen als ein LF mit großem Tank.

    Das lässt die Behörde dann nur zu weil der Bauantragsteller vorher die örtliche Feuerwehr gefragt hat ob die eine haben und die Dummis zugesagt haben dass sie eine haben und diese auch immer wiederbeschafft wird.


    Sollte die Feuerwehr diese Leiter irgendwann nicht mehr beschaffen würde die Nutzung des Gebäudes mangels 2. Rettungsweges untersagt werden müssen, was aber unzulässig ist. Also ist die Gemeinde, ob sie will oder nicht, dazu verpflichtet immer wieder eine Schiebleiter zu beschaffen. Dann zu sagen aber wir haben doch eine DL/AL geht nur dann wenn es eine Möglichkeit gibt diese an das Gebäude zu führen.



    Mal vom TSA abgesehen kann man bei allein Feuerwehren davon ausgehen dass die eine vierteilige Steckleiter haben, jedoch gilt das nicht für eine Schiebleiter.

    "Wie immer kommt es darauf an, wer wem was wann wo sagt.
    Wenn zum Beispiel ein General zu mir 'Idiot' sagt, ist das nur eine Beleidigung.
    Im umgekehrten Fall kann das schon der Verrat militärischer Geheimnisse sein."

    ________________________________________________________________~ Volker Pispers

  • Also ganz ehrlich: Wir stellen bei uns im Einsatz ne vierteillige Steckleiter mit 2-4 Leuten auf, und bei 2 Teilen brauchen wir nur einen Mann. Aber der Nachteil bei der Schiebleiter ist, dass das Teil sehr viel Platz braucht.. Also ich würde ja eher auf die normale Steckleiter tendieren, weil die Schiebleitern bei uns überhaupt nicht mehr genutzt werden...

    Was war noch einmal der wesentliche einsatztaktische Unterschied zwischen vierteiliger Steckleiter und dreiteiliger Schiebleiter? - Ach richtig die Rettungshöhe.


    Das ist keine Frage des Willens sondern der Notwendigkeit.
    Du kannst eine Schiebleiter nicht durch eine Steckleiter ersetzen, wenn Du in das 3.OG mit einer tragbaren Leiter mußt.

  • Natürlich gibt es irgendwie den Satz, dass man zur Rettung von Menschenleben von der UVV abweichen kann und damit auch mehr als vier Steckleiterteile zusammenstecken darf. Es wird dabei allerdings auch meistens gesagt, dass man nicht mehr als 6 nehmen sollte. Die Schiebleiter hat schließlich nicht umsonst diese Stützen dran, die verhindern soll, dass die Leiter zu sehr schwankt und sich durchbiegt. Über 9 Steckleiterteile würde ich nichtmehr unbedingt klettern wollen. :wacko: Dazu kommt, dass die Leiter wohl auch irgendwann unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen könnte und dass es, je länger die Leiter wird, natürlich auch dank der Hebelwirkung schwieriger wird, die noch aufzustellen.